Banner

Wahllokal 140 in den Räumlichkeiten des Onkologischen Zentrums


Wahllokal auch zur Bundestagswahl nicht im Hauptgebäude des Klinikums

Umzug des Testzentrums


Ab dem 20. September sind Testungen im Dessau-Center möglich

Unser Klinikum: Neue Ausgabe da


In der Ausgabe geht es unter anderem mit der Kryolipolyse dem Corona-Speck an den Kragen, werden Möp...

Home » 
Mittwoch, 11. August 2021 15:13 Alter: 45 Tag(e)

Zentrum für sexuelle Gesundheit am MVZ




Eines von wenigen Zentren für Sexuelle Gesundheit in der Bundesrepublik besteht seit einiger Zeit am Medizinischen Versorgungszentrum Dessau (MVZ). Das Zentrum bietet Beratung, Diagnose und Therapie zu Fragen rund um die sexuelle Gesundheit.

Sexualität ist eine der Grundfunktionen des menschlichen Daseins. Unabhängig von Alter, Geschlecht, persönlichen Vorlieben oder der sexuellen Orientierung ist sie für die meisten Menschen ein Bestandteil Ihrer Identität. Daher ist die Auseinandersetzung mit sexuell übertragbaren Krankheiten ein wesentlicher Aspekt für den verantwortungsvollen Umgang mit sich selbst und anderen.

Um die sexuelle Gesundheit zu bewahren und im Falle von Krankheit wiederherzustellen, kommt der ambulanten Beratung zu sexuell übertragbaren Infektionen besondere Bedeutung zu. Dies gilt im Hinblick auf Prävention wie auch entsprechende Diagnostik und gegebenenfalls Therapie.

„Noch immer gibt es große Unkenntnis zu den Folgen von sexuell übertragbaren Krankheiten und dadurch auch eine hohe Dunkelziffer an Betroffenen. Unser Zentrum sieht sich deshalb als erste Anlaufstelle für Betroffene jeder Altersgruppe“, so Prof. Dr. med. Georg Daeschlein, MVZ-Fachbereich für Haut- und Geschlechtskrankheiten.

Das Zentrum ist mit seinen spezialisierten Sprechstunden für  Patienten Anlaufstelle für sämtliche Fragen und Sorgen. In allen Themenbereichen der Geschlechtskrankheiten, deren Therapie und Prävention stehen FachexpertInnen (Fachärzte sowie speziell ausgebildetes Praxispersonal)  der Bereiche Gynäkologie und Geburtsmedizin, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Laboratoriumsmedizin, Krankenhaushygiene und Umweltmedizin und selbstverständlich Allgemeinmedizin zur Verfügung.

Neben der eingehenden Beratung bietet das Zentrum auch diagnostische Leistungen an und führt soweit erforderlich und gewünscht die entsprechenden Therapien sexuell übertragbarer Krankheiten durch. Falls erforderlich stehen auch alle weiterführenden diagnostischen und therapeutischen Einrichtungen und Leistungen des Klinikums einschließlich teilstationärer oder stationärer Behandlungen direkt auf dem Campus des Städtischen Klinikums zur Verfügung.

Die Sprechstunden erfolgen nach telefonischer Vereinbarung. Eine Überweisung ist nicht erforderlich. Zur Koordination und weiterführenden Fragen ist das Zentrum unter der Telefonhotline 0340 501-3773 erreichbar.