Banner

Parkplatz Gablenzstraße seit 9. Juli nur noch Kurzzeitparkplatz


Seit Freitag, den 9. Juli, ist der im Juni eingerichtete Parkplatz in der Gablenzstraße durch die St...

Covid-19-Impfaktionen des MVZ


Erstimpfungstermine am 10., 17. und 21. Juli zwischen 9:00 und 15:00 Uhr

Stadt reagiert erneut auf Parkplatz-Engpass: Bis zu 25 neue Stellflächen am MVZ


Nach Abschluss der Arbeiten fungiert die Fläche als Drei-Stunden-Kurzzeitparkplatz

Home » 
Mittwoch, 30. September 2020 16:20 Alter: 307 Tag(e)

Klinikum übernimmt physiotherapeutische Betreuung des DRHV 06



Vertrauen künftig auf die heilenden Hände der Klinikums-Physios: Die Handballer der DRHV 06.

Am Freitag startet der Zweitligist DRHV 06 mit einem Auswärtsspiel beim TSV Bayer Dormagen in die neue Handballsaison. Erstmals wird dann auch das Städtische Klinikum mit auf der Bank sitzen. Denn ab Oktober übernimmt das Klinikum die physiotherapeutische Betreuung der Mannschaft. Priv.-Doz. Dr. med. habil. Florian Radetzki, der zugleich Ärztlicher Leiter der Abteilung Physiotherapie und Rehabilitation am Krankenhaus ist, freut sich auf die neue Aufgabe: „Wer Profi-Sportler physiotherapeutisch betreuen kann, der versteht sein Geschäft. Insofern sehen wir in der Kooperation auch eine Auszeichnung für unser Team.“ Insgesamt beschäftigt das Klinikum 37 Physio-, drei Ergo- und eine Sporttherapeutin. Damit ist die Mannschaft von Abteilungsleiterin Marina Valentin, die selbst in den Achtzigern die ZAB-Handballer durch die Oberliga geknetet hat, die größte in Dessau-Roßlau.

Sebastian Glock, Geschäftsführer Sportmarketing Dessau-Roßlau GmbH, fühlt sich mit dem Klinikum an der Seite des Vereins gut aufgestellt: „Im Profi-Sport kommt der medizinischen Betreuung bekanntlich eine wachsende Bedeutung zu. Wenn sich Genesungszeiten verkürzen oder Ausfälle gänzlich verhindern lassen, dann ist das ganz klar auch ein Faktor für den sportlichen Erfolg der Mannschaft. Insofern sind wir froh, von nun an mit dem Klinikum einen erfahrenen und kompetenten Partner an unserer Seite zu wissen.“