Banner
Telefon:
0340 501-3665
Telefax:
0340 501-3668

Ambulante Medizinversorgung in Roßlau erweitert


Seit 1. September 2017 gehört Dr. med. Andreas Altenburg zum Facharztteam in der Nebenbetriebsstätte...

Medizinisches Versorgungszentrum in Innenstadt eröffnet


Sieben Facharztpraxen in Dachetage des Dessau-Centers

 

„Was lange währt, wird gu...

Feindiagnostik für Schwangere


Im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Städtischen Klinikums Dessau gGmbH erweitert sich mit ...

Home » 
Dienstag, 26. Januar 2016 14:28 Alter: 2 Monat(e)

Feindiagnostik für Schwangere



Im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Städtischen Klinikums Dessau gGmbH erweitert sich mit der Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe von Dr. med. Ellen Galender das ambulante Leistungsspektrum für Schwangere. Die Fachärztin ist spezialisiert auf Perinatalmedizin inklusive der Ultraschall-Feindiagnostik. Dementsprechend erhielt sie von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt die Genehmigung zur Durchführung der weiterführenden differentialdiagnostischen sonographischen Untersuchung des Feten bei Verdacht auf Entwicklungsstörungen, auf fetale Erkrankungen oder erhöhtem Risiko.

Bei Frauen mit einem Risiko, das aufgrund von Lebensalter oder Vorerkrankungen wie zum Beispiel Diabetes von Anfang an besteht bzw. sich im Schwangerschaftsverlauf ergibt, ist die vorgeburtliche Ultraschallfeindiagnostik (Sonographie) angezeigt. Auch lassen sich mit diesen hochauflösenden Diagnosegeräten unklare Bildbefunde präzisieren. Beim Basis-Ultraschallscreening sind zudem manche Parameter nicht darstellbar. Deshalb werden Schwangere bei Unklarheiten oder Auffälligkeiten in eine auf Ultraschallfeindiagnostik spezialisierte Praxis überwiesen.

In der Praxis in der MVZ-Hauptbetriebsstätte im Auenweg 38 kommt ein Ultraschallsystem der neuesten Generation zum Einsatz. Die feinst aufgelösten 2D-Schnitte oder eine der neuen 3D/4D-Darstellungen ermöglichen eine umfassende pränatale Untersuchung. Innerhalb der Organfeindiagnostik wird hier auch der Dopplerultraschall zur Darstellung der Blutflüsse zwischen Plazenta und dem Ungeborenen durchgeführt.

Alle Verfahren dienen dem frühzeitigen Erkennen möglicher Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen des ungeborenen Kindes. Bei Risikopatientinnen werden diese Leistungen von den Krankenkassen getragen. Dafür benötigen sie einen Überweisungsschein des behandelnden Arztes. Die Praxissprechstunden von Dr. med. Ellen Galender sind: Montag und Mittwoch von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Eine telefonische Terminvereinbarung ist notwendig: 0340 501-4242.