Banner
Telefon:
0340 501-3665
Telefax:
0340 501-3668

Ambulante Medizinversorgung in Roßlau erweitert


Seit 1. September 2017 gehört Dr. med. Andreas Altenburg zum Facharztteam in der Nebenbetriebsstätte...

Medizinisches Versorgungszentrum in Innenstadt eröffnet


Sieben Facharztpraxen in Dachetage des Dessau-Centers

 

„Was lange währt, wird gu...

Feindiagnostik für Schwangere


Im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Städtischen Klinikums Dessau gGmbH erweitert sich mit ...

Home » 
Montag, 25. September 2017 10:13 Alter: 79 Tag(e)

Ambulante Medizinversorgung in Roßlau erweitert



Dr. med. Andreas Altenburg

Seit 1. September 2017 gehört Dr. med. Andreas Altenburg zum Facharztteam in der Nebenbetriebsstätte in Roßlau des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) der Städtischen Klinikums Dessau gGmbH. Der Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten tritt die Praxisnachfolge von Dr. med. Yvonne Kröning an, die sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete.

Anerkannter Facharzt

„Wir danken Dr. Kröning für eine jahrzehntelange, verdienstvolle Tätigkeit zum Wohle unzähliger Patientinnen und Patienten“, würdigen die MVZ-Geschäftsführer Dr. med. Joachim Zagrodnick und Dr. med. André Dyrna die Kollegin.

Dr. Yvonne Kröning wirkte insgesamt 32 Jahre im Städtischen Klinikum Dessau und durchlief die Karrierestationen von der Assistenzärztin über die Fachärztin bis zur Oberärztin. Im Jahr 2009 übernahm sie dann auch den MVZ-Sitz in Roßlau. Hier leitete sie als standortverantwortliche Ärztin die Nebenbetriebsstätte, zu der ebenfalls Praxen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Allgemeinmedizin sowie Augenheilkunde gehören.

„Um den Medizinstandort zu stärken, werden wir die MVZ-Nebenbetriebsstätte in Roßlau weiter ausbauen“, so die MVZ-Geschäftsführer. Dr. Zagrodnick und Dr. Dyrna kennen den Stellenwert der wohnortnahen, ambulanten Medizinversorgung: „Viele niedergelassene Ärzte finden heute keine Nachfolger mehr für ihre Praxen. Medizinische Versorgungszentren sind deshalb immer öfter die einzige Alternative zur Aufrechterhaltung des Gesundheitsnetzes in ländlichen Gebieten.“

Dr. med. Andreas Altenburg übernimmt die Aufgaben in Roßlau sehr gerne. „Vor elf Jahren kam ich nach Dessau-Roßlau und fühle mich hier mit meiner Familie zu Hause“, bestätigt der 45-jährige, zweifache Familienvater. Der gebürtige Kölner absolvierte seine Ausbildung in der Klinik und Poliklinik für Dermatologie des Universitätsklinikums Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin (Charité Universitätsmedizin) und als Weiterbildungsassistent in einer dermatologischen Praxis in Berlin-Weißensee. 2006 kam er nach Sachsen-Anhalt und arbeitete seitdem im Städtischen Klinikum Dessau als Assistenz- und als Oberarzt an der Seite von Chefarzt Univ.-Prof. Dr. med. Prof. h.c. Dr. h.c. Christos C. Zouboulis.

In der Praxis in Roßlau wird er eine Spezialsprechstunde für seltene Erkrankungen anbieten. „Das ist ein Bereich, für den ich mich seit Jahren engagiere“, sagt Dr. Altenburg. Auch wird er sich einem Netzwerk für an Schuppenflechte Erkrankte widmen.

Zusätzlich zu seinen Praxisaufgaben möchte er weiterhin wissenschaftlich tätig sein. In der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum am Städtischen Klinikum Dessau findet er dafür die Rahmenbedingungen.

Dr. Altenburg verfügt über die zusätzliche Weiterbildung Allergologie und wird auch ambulante dermatologische Operationen durchführen. Ebenfalls kümmert er sich um die Weiterbildung junger Ärzte in seinem Fachgebiet am Standort in Roßlau.

Die Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) des Städtischen Klinikums Dessau gemeinnützige GmbH ist mit mehreren Nebenbetriebsstätten und 37,5 Arztsitzen in 19 Fachrichtungen eines der größten Medizinischen Versorgungszentren in Sachsen-Anhalt. Über 50 angestellte Ärzte und rund 200 Beschäftigte gehören inzwischen zu diesem mittelgroßen Unternehmen.